BücherFantasy

Buch: „Medusas Fluch – Götterschimmern“

von Emily Thomsen

Medusa bzw. Marie, wie sie in der Menschenwelt genannt wird, ist aus dem Götterreich geflohen. Da ihre erste Liebe Farin durch ihren Kuss versteinerte, kennt sie keine Freude mehr. Ihre Freundin Tessa überredet sie auf Kreuzfahrt zu gehen nach Island und dabei lernt sie Jerik kennen, der sich nicht abweisen lässt und sich schließlich als Thanados entpuppt. Spannend geht es in Teil zwei – Götterschimmern -weiter.

Medusas Fluch-Götterschimmern©Drachenmond Verlag
Medusas Fluch-Götterschimmern©Drachenmond Verlag

Zum Inhalt: Medusa weigert sich weiterhin, in die Götterwelt zurückzukehren, da sie sich zwar freut ihr Wasserkraft zurück zu haben aber trotzdem nicht unter der Fuchtel ihrer Mutter Gaia stehen möchte. Thanados versteht dies zwar, wünscht sich aber auch, mit Medusa überall zusammen sein zu können.

Medusa entdeckt unter dessen, dass sie noch eine weitere Götterkraft hat, die Windkraft. Leider entdeckt sie auch, dass die Windkraft nicht so zugänglich ist wie die Wasserkraft, sondern eher von ihren Gefühlen abhängig. Ihr Gefühle sind aber etwas, was sie zur Zeit nicht so unter Kontrolle hat und jeder Versucht bzw. Hilfe führt nicht weiter.

Thanados indessen muss seine Familie in der Götterwelt immer stärker unterstützen, da die Grenze zur Unterwelt immer wieder angegriffen wird. Chaos versucht mit Macht an etwas zu kommen was hier versteckt ist. Auch Gaia zieht sich zurück und wird schwächer.

Anderseits erfahren wir mehr darüber was Marie (Medusa) damals nach ihrem Verlassen der Götterwelt alles zugestoßen ist. Gestrandet im Vulkan auf Island war sie überwältigt von Schmerz und kam ohne ihre Kräfte nicht weg. Dann wurde sie von Kletterern entdeckt und gerettet. Da die Isländer sehr abergläubisch sind, brachten sie die Elfenbeauftragte zu Marie.

Diese half Marie mit einer Überfahrt zum Festland, die jedoch nicht wie erwartet verläuft. Sie kenterten in einem Sturm. Nach Wochen ohne Nahrung auf See machte sich Marie auf den beschwerlichen Weg nach Koblenz – zu ihren Rettern aus dem Vulkan. Zu der Zeit bahnte sich der Zweite Weltkrieg an und die Freunde wollten nicht eingezogen werden. Sie beschlossen sich aufs Land zurück zu ziehen und allem aus dem Weg zu gehen. Leider klappte das nur eine Zeit und sie wurden gefunden – mit tragischen Folgen für alle.

Medusa versucht alles um ihre Kräfte zu kontrollieren, aber ein Traum und eine Vision bringen Erinnerungen und Erkenntnisse die sie sofort in die Götterwelt weitertragen muss. Sie beschließt mit Tessa dorthin zu reisen.

Meine Meinung:
„Götterschimmern“ schließt unmittelbar an den ersten Teil an und ist schön flüssig geschrieben. Die Dialoge passen in die Situationen und sind mit gutem Humor gespickt. Man kann schön unterscheiden, wo man gerade ist, in der Vergangenheit oder Gegenwart. Nicht ganz nachvollziehen konnte ich, wie Medusa Wind plötzlich beherrschen konnte, vielleicht komme ich beim zweiten Lesen dahinter. Aber witzig ist die Beschreibung der Kräfte wie Personen.

Das eBook wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Ich empfehle die Bücher der Reihe nach zu lesen.

Mein Fazit:
Wir erfahren in „Götterschimmern“ mehr über Medusas Vergangenheit als Marie und die Schicksalsschläge die sie durchstehen musste. Auch wird klar, dass diese Vergangenheit mit der Zukunft zu tun hat. In der Gegenwart erhält Medusa neue Kräfte und muss diese beherrschen lernen, auch ihre Angst in die Götterwelt zurück zu kehren muss sie überwinden.

Infos zum Buch:
Titel: Medusas Fluch – Götterschimmern
Autor/Autorin: Emily Thomsen
Verlag: Drachenmond Verlag
ISBN: 978-3-95991-172-6

Tags
Zeig mir mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Artikel

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden More Info | Ok