BücherFantasy

Buch: „Black Dragons – Ein Flirt mit dem Feuer“ von Katie MacAlister

Die Drachen sind wieder da! Katie MacAlister bringt mit „Black Dragons – Ein Flirt mit dem Feuer“ die nächste Reihe rund um die Drachenclans. Wird auch der Anführer der schwarze Drachen seine Gefährtin finden und kann der Fluch gebrochen werden?

"Black Dragons - Ein Flirt mit dem Feuer" bei ©LYX
„Black Dragons – Ein Flirt mit dem Feuer“ bei ©LYX

Zum Inhalt:
Aoife Dakar hat ein unterirdisches Date, denn sie sieht einen unnatürlichen Mord und keiner glaubt ihr. Das geht sogar so weit, dass ihre Geschwister sie in eine Anstalt einweisen lassen. Zwei Jahre und einige Elektroschockbehandlungen später wird sie entlassen und das einzige was ihr von dem Date bleibt, ist ein angeblich magischer Ring.

Um sich selbst zu bestätigen, dass sie nicht verrückt ist, besucht sie nach ihrer Entlassung noch einmal den Jahrmarkt auf dem alles seinen Anfang nahm. Bei ihrer Rückkehr nach Hause fährt sie einen Hund – Jim – an und bringt ihn zum Tierarzt. Vom Tierarzt zurück findet Jim einen verletzten Mann, Kostya.

Was sie nicht weiß: Jim ist ein Dämon. Und Kostya entpuppt sich als schwarzer Drache.

Kostya hat wichtigeres zu tun als sich um eine Frau zu kümmern, so verlockend sie auch ist. Seit sie der Fluch die Drachenclans getroffen hat, können sich die Drachen unterschiedlicher Clans nicht mehr nähern ohne aufeinander los zu gehen. Kostya sucht wie alle anderen den Ring, der den Fluch löst.

Es stellt sich heraus, das Aoife nicht nur Kostyas Gefährtin ist: Der Ring von Aoife ist auch der gesuchte. Aber wie bricht man den Fluch? Die herbeigerufene Beschwörerin entpuppt sich als Aoifes Schwester, die verschwiegen hat, dass sie ein Mitglied der magischen Gemeinschaft ist.

Und dann hat Aoife versehentlich noch den Dämon Beal befreit.

Meinung:
„Black Dragons – Ein Flirt mit dem Feuer“ beginnt mit der Erzählung darüber, was Aiofe passiert ist. Dieser Einstieg in das Buch bringt sie dem Leser näher und man kann ihre Handlungen sehr gut nachvollziehen.

Es hat schon so seine Vorteile, die vorhergehenden Dragon-Serien gelesen zu haben. Aber auch ohne die Geschichte zu kennen, kommt man gut in das Buch und Zusammenhänge aus den anderen Serien werden erklärt.

Kostya ist wie jeder Drache: Rechthaberisch, stur und will sich nach einer Enttäuschung nicht wieder auf eine Frau einlassen. Anderseits fühlt er sich zu Aoife hingezogen und er will unbedingt den Fluch brechen.

Der Schreibstil ist sehr flüssig und mit viel Humor. Die Geschichte ist sehr kurzweilig und man ist am Ende des Buches überrascht, wie schnell man beim Schluss angekommen ist.Die Spannung wird das ganze Buch über gehalten, aber durch Wortspiele aufgelockert.

Mein Fazit:
Schöner Serienauftakt nach Dragon Love, Silver Dragons und Light Dragons der Lust auf mehr macht. Das Buch ist mit der gewohnten Mischung aus Fantasy und Humor die man von Katie MacAlister kennt. Ich bin sehr gespannt wie es weitergeht!

Infos zum Buch:
Titel: Black Dragons -Ein Flirt mit dem Feuer
Autorin: Katie MacAlister
Übersetzt von Theda Krohm-Linke
Verlag: Lyx
ISBN: 978-3-7363-0188-7

Das Buch habe ich mir selber gekauft.

Bewertung

Geschichte
Umsetzung
Sprache

Humorvoll und spannend!

Super Auftakt einer neuen Dragons-Serie, in der man gespannt wartet, ob der Fluch gelöst wird. Außerdem gibt es ein schönes Wiedersehen mit bekannten Figuren der vergangenen Serien.

Tags
Zeig mir mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Artikel