Buch: „Tannenstein“ von Linus Geschke

Rache – mehr hat Alexander Born nicht im Sinn als er nach 3 Jahren Gefängnis entlassen wird. Unschuldig ist er an der Strafe nicht, aber den Mord an seiner Freundin will er rächen. Die Ermittlungen führen ihn nach Tannenstein.

Tannenstein©dtv Verlagsgesellschaft

Tannenstein©dtv Verlagsgesellschaft

Zum Inhalt: Tannenstein ist ein kleiner beschaulicher Ort in Sachsen an der Grenze zur Tschechischen Republik. Hier geschieht etwas Unglaubliches: in einer Kneipe werden 11 Menschen ermordet, nur der Wirt überlebt. Der Täter wird „der Wanderer“ genannt, da er ein Jahr im Ort gelebt hat und jeden Tag in den Wäldern wandern war.

Alexander Born war einer der Hauptermittler, die zuständig waren. Um seine Freundin zu unterstützen, hat er bei einigen Sachen nicht zu genau hingesehen oder Sachen nicht als Beweismittel eingereicht. Dafür wurde er verurteilt und sitzt seine Strafe ab als er erfährt, dass seine Freundin ermordet wurde. Da sie weiter gegen den Wanderer ermittelte, gehen alle davon aus, dass er es war.

Bevor Born entlassen wird bekommt er Besuch von Norah Bernsen, einer Kommissarin. Sie teilt ihm mit, dass der Wanderer wie im Jahr zuvor eine Karte geschickt hat. Sie hofft das Born noch ein paar Infos für sie hat, denn bisher wird sie bei der Mordkommission in keinen der großen Fälle mit einbezogen. Auch privat hat sie Interesse an Tannenstein, denn Borns ermordete Freundin war auch mit ihr befreundet.

Born will keine Hilfe, braucht aber Informationen und lässt sich widerwillig auf eine Zusammenarbeit mit Norah ein. Die beiden stoßen immer wieder auf einen Namen: Koslow. Dieser gehört zur russischen Mafia. Auch der Name Tannenstein taucht immer wieder auf und Born weiß das er noch einmal dorthin muss.

Meine Meinung:
Das Buch ist rasant und spannend geschrieben. Es wird nichts beschönigt, sondern teilweise recht hart beschrieben. Das unterstützt das Buch gut und stellt die Situationen wirklichkeitsnah dar. Die Kapitel sind so unterteilt, dass man genau folgen kann welchem Handlungsstrang und welcher Person man gerade folgt. Bei einigen Vorgängen sagt man sich innerlich „Nein, mach das nicht das endet böse!“

Das eBook wurde uns als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

Mein Fazit:
Ein ehemaliger Polizist will nach seinem Gefängnisaufenthalt den Tod seiner Freundin rächen und legt sich dafür mit der russischen Mafia an, um an den Wanderer zu kommen. Doch die hat ganz andere Probleme, denn hier sägt noch jemand am Stuhl des Chefs. Alles in allem ein guter Thriller.

Infos zum Buch:
Titel: Tannenstein
Autor: Linus Geschke
Verlag: dtv Verlagsgesellschaft
ISBN: 978-3423262187

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.