BücherKrimi/Thriller

Buch: „Omas Neugier und ein Mord im Hühnerstall“ von Moa Graven

Ein Fall für die Soko Norddeich 117

Die Gerüchte sind vielfältig um die neuen Bewohner der Bauernkate in Gerdas Nähe: von Menschenhändlern über Polizeiermittler bis hinzu einer Wohngemeinschaft. Aber Gerda wird schon noch dahinterkommen wer das ist!

Omas Neugier und ein Mord im Hühnerstall@Moa Graven
Omas Neugier und ein Mord im Hühnerstall@Moa Graven

Zum Inhalt:
Die Soko Norddeich 117 ist weiter dabei, sich in ihrem neuen Heim einzurichten, als sie eine klare Nachricht bekommen: ihnen  wird ans Herz gelegt, ihren Abschied zu nehmen. Dass sie davon nichts wissen wollen, machen sie auch gleich klar, aber sie wissen, dass der Druck auf sie wächst.

Gerda Beek wohnt neben der neue eingerichteten Soko Norddeich Dienststelle und möchte gern wissen, wer denn da neben ihr eingezogen ist. Also macht sie sich mit dem Fahrrad und mit Selbstgekochten auf den Weg, ihre Nachbarn kennen zu lernen.

So lernen sich Oma Gerda und die Mitglieder der Soko kennen. Es wird noch ein lustiger Tag, denn die Kochkünste von Oma Gerda sind nicht zu verachten. Das findet auch Okko und in Agneta und Thekla findet sie gleich verwandte Seelen rund um Haus und Hof.

Doch das Erwachen kommt am nächsten Tag! Oma Gerda möchte wie immer ihre Hühner versorgen und findet dabei einen Toten im Hühnerstall. Sie ruft sofort ihre neuen Freunde von der Soko Norddeich an und diese übernehmen die Ermittlungen. Oma Gerda kann auch sagen wer der Tote ist, denn ihren Postboten erkennt sie.

Die Ermittlungen bringen die verschiedensten Verdächtigen ans Tageslicht. Die Ehefrau des Postboten hat nicht nur mehrere Liebhaber, sondern ist auch nicht besonders traurig, dass ihr Mann tot ist. Auch ein Nachbar von Gerda ist nicht gut auf den Toten zu sprechen und nimmt die Gerechtigkeit gern in die eigene Hand.

Und auch Gerda hätte ein Motiv, sie war aber bei der Soko und kann es somit nicht gewesen sein, oder?

Meine Meinung:
In diesem dritten Teil um die Soko Norddeich 117 (Rezi siehe hier) lernen wir die Ermittler noch näher kennen und die Beziehungen untereinander. Die Geschichte ist flüssig geschrieben und mit viel Humor gewürzt. Leider geht für meinen Geschmack der Mord etwas unter. Dafür wird mit Gerda jemand vorgestellt, die ruhig immer mal wieder mitmischen kann.

Das Buch kann unabhängig von den anderen Teilen gelesen werden, da die Geschichten in sich abgeschlossen sind. Das Buch „Omas Neugier und ein Mord im Hühnerstall“ habe ich mir selbst gekauft.

Mein Fazit:
Die Soko Norddeich lernen ihre Nachbarin Oma Gerda kennen, welche sehr neugierig auf ihre neuen Nachbarn war. Leider ist das zweite Aufeinandertreffen nicht so erfreulich, da Gerda in ihrem Hühnerstall eine Leiche findet. Nun gilt es herauszufinden wer der Mörder war.

Infos zum Buch:
Titel: Omas Neugier und ein Mord im Hühnerstall
Autor/Autorin: Moa Graven
Verlag: Criminal-kick-Verlag
ISBN: 978-3946868439

Bewertung

Geschichte
Umsetzung
Sprache

Unterhaltsame Fortsetzung

Die Kollegen der Soko Norddeich lernen ihre Nachbarin kennen. Doch am Tag danach meldet diese ihnen einen Todesfall.

Tags
Zeig mir mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Artikel