BücherSpezielles

Buch: „My love story“ von Tina Turner

Eine Autobiographie

Als ich klein war nannte man mich manchmal Tina Turner. Weil ich genau so einen Wuschelkopf hatte und manchmal genauso wild war. Aber an die echte Tina Turner kommt keiner ran. Sie ist eine Legende. In ihrer Autobiographie erzählt sie selbst von ihrem Leben. Drin steckt ganz viel Musik, leider auch viel Gewalt und eben auch ganz viel Liebe.

"My Love Story" von Tina Turner bei ©Penguin
„My Love Story“ von Tina Turner bei ©Penguin

Zum Inhalt:
Tina Turner – da denkt man an gewagte Minikleider, High Heels, Löwenmähne, eine kraftvolle Stimme und eine wild tanzende Lady, die auch mit 80 irgendwie noch nicht alt ist. Man hat Lieder wie Whats love got to do with ist, Private dancer und We don´t need another hero im Kopt. Die älteren vielleicht sogar noch Nutbush city limits.

Bei Tina Turner denkt man auch an Ike Turner und häusliche Gewalt. Als Deutsche(r) schmunzelt man vielleicht über ihren zweiten Ehemann Erwin – einen Deutschen. Vielleicht hat man aber auch Bilder von der kranken Tina im Kopf, die Schlaganfall, Krebs und Nierentransplantation hinter sich gebracht hat.

Von alldem  erzählt Tina Turner in ihrem Buch. Der Titel My love story ist dabei ernst zu nehmen, denn die Liebe zur Musik trieb sie in Ikes Arme (oder besser Fänge) und brachte sie danach durch schwere Zeiten als alleinerziehende Mutter und Schwarze Sängerin.

Die Liebe zu Erwin belohnt sie dann fürs Durchhalten und er half ihr durch schwere Krankheiten. Erwin und Musik haben ihr Leben perfekt gemacht. Wie und warum erzählt sie in diesem Buch.

Meine Meinung:
„My love story“ ist nicht das erste biographische Werk über das Leben von Tina Turner. Natürlich kommt es gerade recht, wo es doch jetzt auch ein Musical über ihr Leben gibt. Also alles nur ein kluger Marketing-Clou? Ich denke nicht. Denn diese Autobiographie ist sehr persönlich geworden.

Man lernt das romantische Mädchen in der Powerfrau kennen, wenn Tina von ihrer Märchenhochzeit mit Erwin berichtet und dabei ins Schwärmen gerät. Oder wenn sie darüber staunt, was der Mann an ihrer Seite bereit ist für sie zu tun. Zum Beispiel einfach mal eine Niere spenden, damit seine um einige Jahre ältere Frau länger lebt.

Auch werden Tinas offen gelebte spirituelle Seite und die damit verbundenen Weisheiten nicht nur auf Zustimmung stoßen. Aber so ist sie eben. Wahrscheinlich jedenfalls.

Mein Fazit:
„My love story“ ist ein autobiographisches Buch von und über Tina Turner. Es umfasst fast 80 Jahre Leben voller Musik, Gewalt und Liebe. Tina erzählt dabei nicht chronologisch aber mit sehr eigenen, teils pragmatischen, teils verträumten Worten von den Höhen und Tiefen ihres turbulenten Lebens. Schön sind auch die vielen Fotos, die diese Powerfrau ganz privat und auch professionell zeigen.

Infos zum Buch:
Titel: My love story
Autorin: Tina Turner
In Zusammenarbeit mit Dominik Wichmann, Deborah Davis
Aus dem Englischen von Naemi Schuhmacher, Barbara Steckhan
Verlag: Penguin
ISBN: 978-3-328-60059-6

Dieses Buch wurde uns als Rezensionsexemplar vom Verlag zur Verfügung gestellt.

Tags
Zeig mir mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Artikel

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden More Info | Ok