BücherFantasy

Buch: „Midnight, Texas – Geisterstunde“ von Charlaine Harris

Bernhard hat sich in Midnight eingelebt und genießt das ruhige Leben und seinen Job als Großer Bernardo. Für seine Kundschaft hat er Termine für persönliche Treffen herausgegeben. Eines dieser Treffen läuft anders als gedacht. Auch in Midnight ist einiges los: plötzlich wird ein altes Hotel wieder renoviert und keiner weiß wer dahintersteckt.

Midnight, Texas - Geisterstunde©Heyne Verlag
Midnight, Texas – Geisterstunde©Heyne Verlag

Zum Inhalt:
Eines Morgens stellen die Bewohner von Midnight fest, das Fremde in der Stadt sind und
beginnen ein altes Hotel zu renovieren. Es stellt sich heraus, dass das Hotel separate Zimmer haben wird – für Bewohner die auf einen Pflegeplatz warten. Und pünktlich 6 Monate später ist dieses auch fertig.

Bernhard reist in der Zwischenzeit in die Nähe von Dallas um einige persönliche Kundentermin wahrzunehmen. Dies bietet er als Wahrsager nicht oft an und er ist schnell ausgebucht. Im Hotel, das er dafür ausgesucht hat, trifft er überraschend auf Olivia, eine Nachbarin aus Midnight. Sie ist in Begleitung eines Pärchens, welches am nächsten Morgen tot aufgefunden wird.

Noch während der polizeilichen Ermittlungen führt Bernhard die erste Sitzung mit einer seiner liebsten Stammkundinnen. Leider stirbt diese bei der Sitzung und ihr Sohn behauptet, dass Bernhard ihren Schmuck gestohlen hat. Bernhard gerät daraufhin in den Mittelpunkt der Ermittlungen. Aber es kann nichts bewiesen werden.

Zurück in Midnight hat der Pfarrer inzwischen einen Schützling bekommen, beim ersten Sehen ein etwa vierjähriges Kind. Aber es legt ein enormen Wachstumsschub an den Tag und gleicht bald einem Teenager. Die Bewohner wollen ihn sowohl vor der Presse als auch vor Fremden schützen.

Die Bewohner beschließen, schnell das Versteck der Juwelen und den Mörder von Bernhards Kundin zu finden, um wieder Ruhe nach Midnight zu bringen. Doch bis zum nächsten Vollmond muss alles erledigt sein, denn dann wird es gefährlich in Midnight und keiner sollte sein Haus verlassen.

Meine Meinung:
Bernhard ist fester Teil der Gemeinschaft von Midnight geworden und als solcher wird er von allen unterstützt. Die im ersten Teil (Rezi könnt Ihr hier lesen) eingeführten Personen werden liebevoll weiter aufgebaut und so manches Rätsel um sie gelüftet, ohne zu viel zu verraten. Auch tauchen Personen aus der Reihe um Sookie Stackhouse (True Blood) auf. Das Buch ist sehr flüssig geschrieben und nicht nur mit den passenden Dialogen versehen, sondern auch einer schönen Prise Humor.

Mein Fazit:
Bei einer Sitzung mit einer Kundin stirbt diese, Bernhard wird des Diebstahls und Mordes verdächtigt. Die Bewohner beschließen, dass Olivia ihm helfen soll, aber dabei geht nicht alles glatt. Inzwischen sind neue Bewohner nach Midnight gezogen, die auch ihre Geheimnisse mitbringen.

Infos zum Buch:
Titel: Midnight, Texas – Geisterstunde
Autor/Autorin: Charlaine Harris
Verlag: Heyne Verlag
ISBN: 978-3-453-31915-8

Das Buch habe ich mir selber gekauft.

Tags
Zeig mir mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Artikel

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden More Info | Ok