BücherFantasy

Buch: „Küsse aus dem Zwischenreich“ – Band 2 der Kaffeepausengeschichten

Die Welt der Magie ist von jeher ein spannendes Ambiente für große Gefühle. Und spätestens seit Twighlight gehören Fantasy und die große Liebe zusammen. So auch bei diesen Kaffeepausengeschichten: Sie bringen Wesen zusammen, die unterschiedlicher nicht sein könnten und überwinden die Grenzen zwischen geheimnisvollen Dimensionen.

Kaffepausengeschichten
Kaffepausengeschichten Band 2 beim ©TextLustVerlag

Zum Inhalt:
„Sukubus“ von Bettina Ferbus:
Ein Zauberlehrling und ein Sukubus allein in einem Raum – das kann nicht gut gehen. Der junge Mann weiß um die Verführungskünste des magischen Wesens, das sich von der Energie seiner Opfer ernährt und jede Gestalt annehmen kann, die es dafür braucht. Er kann dem raffinierten Wesen nicht widerstehen, wird vom Meister dafür bestraft und gewinnt doch mehr, als er zu hoffen wagte.

„Die Reise zum Weltenbaum“ von Alexandra Eishold
Zwei junge Männer flüchten sich vor einem Unwetter in ein verlassenes Schloss. Einer der beiden gelangt durch einen Spiegel in eine Parallelwelt, wo er eine wunderschöne Freu trifft. Sie verlieben sich heftigst ineinander, können aber nur zusammen sein, wenn es ihm gelingt, den Fluch zu lösen. Dabei spielt unter anderem Ygdrasil, der Weltenbaum eine Rolle.

„Die weiße Blume“ von Sabine Frambach
Wenn Schnee im Tal liegt, freuen sich die Trolle, wenn der Frühling kommt, kommen die Nymphen mit ihm. In diesem Frühling ist Wikker einer der letzten Schneetrolle, der das Tal mit dem schmelzenden Schnee verlässt. Er begegnet Naya, der Frühlingsnymphe, und ist so von ihr verzaubert, dass er ihr eine weiße Blume schenkt. Werden die beiden einen Weg finden, zusammen sein zu können?

Meine Meinung:
Die Sukkubus-Geschichte ist meiner Meinung nach im Band 2 der Kaffeepausengeschichten die beste. Der Schreibstil ist flüssig, die Geschichte klar Strukturiert und vom Inhalt her schön nachzuvollziehen. Auch „Die weiße Blume“ sorgt für gute Unterhaltung, ist jedoch vom Schreibstil nicht ganz so leicht zu lesen, wie der „Sukkubus“.

Mit der Geschichte vom Weltenbaum konnte ich leider gar nichts anfangen. Für die Auflösung des Fluchs muss der junge Mann zwischen den Welten wechseln, mit Runen hantieren und seinem wissenden Uhu vertrauen. Die Suche nach der Lösung ist recht verwirrend, was für eine so kurze Geschichte richtig blöd ist, da sie kaum Chancen hat, diesen Eindruck wieder auszumerzen.

Mein Fazit:
Abgesehen von der Weltenbaum-Geschichte erfüllen auch diese Kaffeepausengeschichten ihren Zweck: Gute Unterhaltung für die Dauer einer gemütlichen Kaffeepause. Auch hier gibt es für jede Geschichte eine kleine Anleitung, um sich das passende Ambiente für den Kurzausflug in magische Welten zu schaffen. Schade ist, dass nur zwei der drei Geschichten ein gutes, entspanntes Gefühl hinterlassen – auch wenn alle drei ein Happy End haben. Vier von fünf Sternen dafür.

Infos zum Buch:
Titel: Küsse aus dem Zwischenreich – Kaffeepausengeschichten Band 2
Autoren: Bettina Ferbus, Sabine Frambach, Alexandra Eishold
Verlag: TextLustVerlag
ISBN: 9783943295177

Dieses Buch wurde uns vom Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

Tags
Zeig mir mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Artikel