BücherFantasy

Buch: „Der verbannte Prinz“ von Laura Labas

Von Göttern und Hexen

Welchen Preis hat Rache? Wer hat sie verraten als sie ihren Auftrag für die Wölfe erledigen wollte? Morgan macht sich auf den Weg das herauszufinden. „Der verbannte Prinz“ ist de gelungene Fortsetzung von Laura Labas „Der verwunschene Gott“.

Der verbannte Prinz©Drachenmond Verlag
Der verbannte Prinz©Drachenmond Verlag

Zum Inhalt: Nach den Ereignissen im ersten Teil macht sich Morgan auf den Weg und ihre erste Station ist Pelia, das Gefängnis in dem sie landete nachdem sie angeblich versucht hat, den Prinzen von Yastias zu töten. Dort angekommen stellt sie fest, dass keiner mehr lebt, weder Gefangene noch Wärter.

Zurück in Yastias hält sich Morgan bedeckt und schaut sich erst einmal an was sich während ihrer Abwesenheit getan hat. Nicht von allem ist sie begeistert und sucht schließlich ihren Rückzugspunkt, den Hutmacher auf. Dieser hört sich in Ruhe an was Morgan erlebt hat und gibt ihr die Unterstützung, die sie für die nächsten Schritte braucht.

Doch auch im Palast hat sich einiges getan: Jeriah hat seine Ausbildung als Webhexer begonnen und seine Leibwache Erik wurde seinem Bruder Cillian zugewiesen. Erik ist auch der erste, den Morgan im Palast aufsuchen möchte. Dabei läuft sie aber einer alten Bekannten, einer Auftragskillerin, über den Weg. Diese verrät versehentlich Morgan ihren Plan, Erik zu töten und Jeriah die Schuld in die Schuhe zu schieben.

Morgan rettet Erik mit Hilfe ihrer Freundin, einer Bluthexe. Das passiert keinen Moment zu früh, den der verwunschene Gott Cael erscheint und macht Jeriah ein Angebot. In der Zwischenzeit sucht Aithan mit dem Rest seiner Gruppe nach einem neuen Weg um sein Königreich wieder zurück zu bekommen.

So kommt es, dass sie alle aufeinandertreffen und sich mehr oder weniger freiwillig für eine Zusammenarbeit entschließen. Doch erreichen sie damit ihr Ziel?

Meine Meinung:
Laura Labas schafft es die Geschichte spannend fortzuführen, auch wenn das erste Kapitel irritiert. Die Wichtigkeit erklärt sich im Laufe des Buches auf unterhaltsame Weise. Die Änderungen der handelnden Personen und die Erfahrungen, die sie machen, sind gut und nachvollziehbar beschrieben. Man fiebert mit und wünscht sich die ein oder andere Wendung.

Ich möchte empfehlen den ersten Teil vorher zu lesen, da die Geschichte darauf aufbaut. Das Buch „Der verbannte Prinz“ wurde uns als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

Mein Fazit:
Morgan macht sich auf den Rückweg nach Yastias, um herauszufinden wer sie bei ihrem Auftrag im Palast verraten hat. Sie muss erkennen das ihre Annahmen nicht den Tatsachen entsprechen und einige Enttäuschungen verarbeiten. Und dann arbeiten der verwunschene Gott Cael und der verbannte Prinz Aithan plötzlich wieder zusammen und brauchen Morgans Hilfe.

Infos zum Buch:
Titel: Der verbannte Prinz
Autor/Autorin: Laura Labas
Verlag: Drachenmond Verlag
ISBN: 978-3-95991-336-2

Tags
Zeig mir mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Artikel

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden More Info | Ok