Buch: „Blue Scales – Die Drachen von Talanis“ von Katharina v. Haderer

Buch: „Blue Scales – Die Drachen von Talanis“ von Katharina v. Haderer

Die Stadt Poschovar wird von sechs Familien – der Hexade – regiert. Jedes Mitglied hat bestimmt Fähigkeiten, so auch die Familie von Christine „Christie“ Song. Die Familie Song besteht zur Hälfte aus Nekromanten, wie die Patriarchin Phen Song und zur Hälfte aus Drachen, wie Christies Familie.

Blue Scales– Die Drachen von Talanis©Drachenmond Verlag
Blue Scales– Die Drachen von Talanis©Drachenmond Verlag

Zum Inhalt:
Christie, ihre Schwester Lin und ihre Mutter führen ein ruhiges Leben und bestreiten ihren Lebensunterhalt im Geschäft der Familie.
Christie wird von Phen nicht akzeptiert, da sie aus einer Affäre entstanden ist. Ihr Ziehvater Lang ein roter Drache, sitzt im Gefängnis, steht aber wie ein Vater zu ihr.

Mit einem Fremden der in den Laden kommt beginnen Ereignisse, an die keiner gedacht hätte. Christie und Lin werden auf dem Heimweg von einem Cafe angegriffen und Lin verwundet. Und ein Wolfsrudel ist in der Stadt und macht die Grenzen der Familien streitig.

Um einen Platz in der Hexade zu bekommen, greift das Wolfsrudel das scheinbar schwächste Mitglied an – Christie. Sie wird entführt und herausgefordert. Dabei kommen Familiengeheimnisse heraus, die zu Spaltung der Familie führen. Keiner ahnt das sich bei Christie blaue Drachenschuppen zeigen.

Die Hexade setzt Christie als Iudex, eine Art Vermittler und Schiedsrichter, ein für künftige Duelle und Angelegenheiten der Hexade. Bevor Christie es verhindern kann fordert ihr Cousin Zhen, den Alpha des Rudels heraus, verliert und liegt im Koma.

Aber auch der Alpha wird schwer verletzt, nur kümmert sich keiner außer seinem Rudel um ihn. Christie ist auf Besuch bei einem Mitglied der Hexade als die Nachfolgerin eines anderen Mitgliedes verletzt und in gewandelter Form auftaucht. Christie macht sich auf den Weg ihre Mutter zu holen und findet dabei unglaubliches heraus.

Meine Meinung: 
„Blue Scales“ ist der erste Teil einer Buch-Reihe, die im Drachenmond Verlag erscheinen wird. Die Österreicherin Katharina v. Haderer bringt damit nach ihrer Götterdämmerung-Reihe ihre zweite Fantasy-Reihe heraus.

Ich habe das Buch verschlungen und mich gut amüsiert dabei. Es liest sich schön flüssig und die Dialoge sind passend und gut gewählt. Trotzdem behält es etwas Geheimnisvolles und Spannendes bei, so dass die Handlung nicht vorhersagbar ist.

Mein Fazit:
Wir lernen Christie kennen, die mit ihrem Leben zufrieden ist und nichts mit der Hexade zu tun haben möchte. Viel mehr verheimlicht sie, dass sie sich zu ändern beginnt und blaue Hautschuppen bekommt. Christie wird als Ziel gewählt um ihre Familie herauszulocken als ein Rudel Wölfe in die Stadt kommt.

Infos zum Buch:
Titel: Blue Scales – Die Drachen von Talanis 
Autor/Autorin: Katharina v. Haderer
Verlag: Drachenmond Verlag
ISBN: 978-3-95991-313-3

Die Stadt Poschovar wird von sechs Familien – der Hexade – regiert. Jedes Mitglied hat bestimmt Fähigkeiten, so auch die Familie von Christine „Christie“ Song. Die Familie Song besteht zur Hälfte aus Nekromanten, wie die Patriarchin Phen Song und zur Hälfte aus Drachen, wie Christies Familie. Zum Inhalt: Christie, ihre Schwester Lin und ihre Mutter führen ein ruhiges Leben und bestreiten ihren Lebensunterhalt im Geschäft der Familie. Christie wird von Phen nicht akzeptiert, da sie aus einer Affäre entstanden ist. Ihr Ziehvater Lang ein roter Drache, sitzt im Gefängnis, steht aber wie ein Vater zu ihr. Mit einem Fremden der…
Ungewollt in den Kampf um einen Platz in der Hexade hereingezogen, hofft Christie jene schützen zu können, die sie liebt und trotzdem ihr Geheimnis zu wahren.

Bewertung

Geschichte
Umsetzung
Sprache

spannende Fantasy

Ungewollt in den Kampf um einen Platz in der Hexade hereingezogen, hofft Christie jene schützen zu können, die sie liebt und trotzdem ihr Geheimnis zu wahren.

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel