Unser Balkongarten 2017: Holpriger Start in Bildern

Schon im Februar juckte es mich in den Fingern. Oder sollte ich sagen, im grünen Daumen? Denn ich konnte es nicht erwarten, endlich in die Balkonsaison zu starten. Und dann wurde es ein verdammt holpriger Start für unseren Balkongarten.

Bis Mitte März konnte ich mich noch zurückhalten. Dann zog ich los und besorgte die ersten Samen für unseren Balkongarten. Diesmal sollte alles einfacher werden. Dank dieser niedlichen Anzuchttöpfchen aus Kokosfasern, die man einfach mit einpflanzt.

Eins vorweg: Ich kann sie nicht wirklich empfehlen. Zumindest scheinen sie den Pflänzchen im Balkonkasten dann eher nicht so gut zu tun. Vielleicht, weil sie die Wurzeln von der guten Erde trennen. Vielleicht sind aber auch einfach die Temperaturen der letzten Wochen kontraproduktiv.

Aber seht selbst in der Fotogalerie, wie unser Start in die Balkonsaison 2017 verlief:

Unschwer zu erkennen, dass wir noch weit entfernt von der grünen Oase vom letzten Jahr sind. Es wird auch noch eine große Aktion geben, bei der alle Pflanzen noch einmal gute Erde bekommen. Und einige auch noch andere Gefäße.

Und dann hoffen wir einfach, dass der Frühling in unserem Balkongarten genauso für explosives Wachstum sorgt, wie überall drumherum gerade schön zu beobachten ist. Drückt uns bitte die Daumen!

Kategorie Leben, Zuhause
Tina
Autor

Tina liebt gute Geschichten und da vor allem interessante Lebensgeschichten. Deshalb liest sie viele Bücher, geht gern und oft ins Kino und studiert neben Job und Kindern Kulturwissenschaften (Literatur und Geschichte) in Teilzeit und aus der Ferne. Abgesehen davon mag sie entspannte Wochenenden mit den Kindern, Cappuccino mit Freunden und das Meer.

1 Kommentare

  1. Pingback: Balkongarten 2017: Grün, grün, grün... - Tulpentopf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.