Hansestadt Stralsund – Meeresmuseum, Ozeaneum und historische Altstadt

Ein Ausflugstipp von Nadja.

Ein Besuch in Stralsund lohnt sich immer! Zum einen kann man sich die historische Altstadt mit seinen Gassen und Ecken anschauen und in gemütlichen Cafés oder Gasthäusern schöne Stunden verbringen. Genauso kann man einen Teil der ehemaligen Außenmauer begehen und bestaunen. Der Hafen ist als Ziel ebenfalls lohnenswert und ein beliebter Startpunkt für viele Ausflugsschiffe.

Natureum Darß

Natureum Darß

Neben einem Bummel durch die Altstadt ist mein Ziel immer das Meeresmuseum. Das Meeresmuseum in Stralsund ist eines von 4 Stationen im Norden des Landes wo man viel über Nord- und Ostsee, Biotope und die angrenzenden Länder erfährt, lernt und in Schaubecken gezeigt bekommt. Im Natureum im Fischland Darß, einem Leuchtturm, erfährt man viel über Küstendynamik und Strömungen. Das Nautineum liegt ebenfalls in Stralsund und beinhaltet Ausstellungen zu Fischerei und Meeresforschung. Und nicht zuletzt das Ozeaneum mit seinen Ausstellungen zu den Weltmeeren und den Giganten die darin leben.

Das Meeresmuseum mit seinen Ausstellungen informiert mit Schautafeln, Modellen, Aquarien und Filmen über eine Vielzahl von Themen rund um das Thema Meer und Fischerei. Dabei wird ausführlich und bildhaft erklärt was und warum es im Meer wie zugeht. Hier wird auch kritisch auf die Verschmutzung der Weltmeere eingegangen und jeder kann die Beispiele, die dazu führen, dass die Verschmutzung zunimmt, nachvollziehen.

Ein weiteres großes Thema ist die Fischerei. Hier wird aufgezeigt wie sich die Fischerei entwickelt hat, wie die Hochseefischerei funktioniert aber auch wie verantwortlich man mit der Fischerei vorgehen muss, um nicht mehr Schaden als Nutzen weiterhin damit zu verursachen. Das Leben und die Entbehrungen auf den Schiffen werden aufgezeigt genauso wie die Arbeit, die Naturschützer mit umgebauten Fischerbooten leisten.

Flunder

Flunder

Verschiedene Lebensräume werden durch Korallenriffe, Aquarien aus verschiedenen Regionen wie dem Mittelmeer oder den Tropen sind genau so beliebt wie die großen Becken für die Haie und die Schildkröten.

Hat man hier noch nicht genug zum Thema Meer und Ozeane erfahren hat schlendert man durch die Altstadt zum Ozeaneum. Hier wird ebenfalls auf das Thema Weltmeer mit seinen schönen Seiten eingegangen aber auch hier werden Beispiele für die Verschmutzung und Anregungen zum Umweltschutz gegeben. Hier im Haus sind mehr Aquarien mit ihren Bewohnern zu sehen.

Die Ausstellung zur Ostsee stellt den Besuchern die Bewohner des Lebensraumes vor. Hier sind sowohl die Landbewohner als auch die Wasserbewohner und der Lebensraum selber zu sehen, dabei wird nicht nur auf die deutsche Ostsee eingegangen, sondern auf die gesamte Ostsee und ihre Anreinerländer. Man sieht hier die Vögel, denen man am Strand begegnet ist, wieder und lernt die Seebewohner kennen. Gleiches wird einem zur Nordsee vorgestellt.

Der Abschluss des Rundganges führt zu den Riesen der Meere. Diese 1:1 Modelle lassen einen winzig erscheinen. Dies gibt einen beeindruckenden Abschluss und führt einem auch die Hilflosigkeit, die diese Bewohner gegenüber dem Menschen und seinen Errungenschaften haben vor.

Stralsund ist eine lohnende Stadt mit vielen Möglichkeiten etwas zu erleben oder zu entspannen. Ich komme gern wieder.

Schildkröte im Meeresmuseum

Schildkröte im Meeresmuseum

Kategorie Dies+Das, Leben, Unterwegs
Nadja
Autor

Nadja liest gern Fantasy, aber auch gute Krimis und Thriller. Ist die Nase nach der Arbeit mal nicht im Buch, geht sie gern ins Kino und Kabarett. Sie entspannt sich mit der Sonne im Gesicht oder mit Freunden, ist aber auch gern Unterwegs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.