Dies+DasKinderbuchLeben

Leipzig liest 2018 für Groß und Klein – Teil 2

Der Buchmesse-Sonntag gehört bei uns inzwischen fest in Kinderhand. Weil es da auf der Messe ruhiger zugeht als an den Tage zuvor. Weil wir Großen uns schon Donnerstag und Freitag ausgetobt haben. Und weil wir sie mit dem Büchervirus infizieren wollen – und das gründlich. Hier also nun der zweite Teil von unserem persönlichen Leipzig liest Programm.

Ein Adler bleibt immer ein Adler

Diese Geschichte handelt von einem Adler, der als Huhn aufgezogen wurde und lange braucht um sein wahres Ich zu erkennen. Eigentlich kennen wir dieses Buch von Patrick K. Addai schon. Oder besser: Wir haben es ihn schon mal singen, tanzen und erzählen sehen.

Und einen Heidenspaß dabei gehabt. Deshalb wollten die Kinder auch diesmal unbedingt wieder hin. Patrick K. Addai spricht Deutsch mit einem starken Akzent. Aber er erzählt seine Geschichten so ausdrucksvoll, dass sich selbst Erwachsene biegen vor lachen: mit rollenden Riesenaugen, urkomischer Mimik und schwungvoller Musik. Dieses Mal zusätzlich mit Übersetzung in Gebärdensprache.

Patrick K. Addai in Aktion ©Tulpentopf
Patrick K. Addai in Aktion ©Tulpentopf

Die Nordsee-Detektive

Auch diese Lesung wurde in Gebärdensprache übersetzt. Auch hier ging es musikalisch zu. Bettina Göschl sang das junge Publikum gemeinsam mit Matthias Meyer Göllner in Stimmung, bevor sie zusammen mit Klaus Peter Wolf aus dem neuesten Band der Detektiv-Geschwister las.

In „Der versunkene Piratenschatz“ geht es um genau das: Einen Schatz. Und um die zwei Ganoven, die von den pfiffigen Geschwistern Emma und Lukas schon einmal bei krummen Machenschaften enttarnt wurden. Nun hilft eine Sturmflut dabei mit, dass die Ganoven frei sind – und auf der Jagd nach dem Schatz.

Auch wenn das Buch von den Nordseedetektiven unterhaltsam vorgestellt wurde, konnte es meinen Junior-Krimileser nicht so recht überzeugen. Da nützt es auch nichts, dass Klaus Peter Wolf Bestseller für Erwachsene schreibt.

Nordseedetektive ©Tulpentopf
Nordseedetektive ©Tulpentopf

Warrior Cats – Vision von Schatten

„Zerrissene Wolken“ist der neueste Band aus der Warrior Cats Reihe. Autorin Erin Hunter persönlich und Schauspieler Marian Funk lasen abwechselnd aus dem Buch  – in englisch und deutsch. Dazu gab es noch ein paar persönliche Kommentare der Autorin und Erklärungen vom Marian Funk. Leider haben wir kein Foto davon gemacht.

Die Warrior Cats sind gerade der Buch-Hype an der Oberschule meiner Tochter. Sie selbst fand bisher nur die Cover cool, traute sich aber nicht an die dicken Bände. Bis ich ihr einen Tag vor dieser Lesung den allerersten Band der Reihe in die Hand drückte, damit sie damit die Wartezeit bis zur Lesung von Ralph Caspers überbrückte.

Und nun liest sie es doch. Ob nun wegen der Begegnung mit der Autorin oder weil es von Anfang an Spaß macht, ist mir egal. Hauptsache, sie hat endlich ihr Buch gefunden – ihren Einstieg in die phantastische Welt der Bücher.

Die drei Fragezeichen und das Dorf der Teufel ©Tulpentopf
Die drei Fragezeichen und das Dorf der Teufel ©Tulpentopf

Die drei ??? und das Dorf der Teufel

Wie liest man bitte aus einer Graphic Novel vor? Klar – mit verteilten Rollen. Christopher Tauber vereinte diese Rollen in einer Person und gab sein bestes, um die Bilder auf der Leinwand zum Leben zu erwecken. Dort wurden Szenen aus der Graphic Novel „Das Dorf der Teufel“ gezeigt.

Es ging dann erstmal recht ruhig los mit der Geschichte. Doch gerade als ich dachte, dass das wohl nicht die beste Drei ???-Episode geworden ist, wurde es wunderbar spannend. Auch meine Kinder waren genau an diesem Punkt richtig neugierig geworden, als die halbe Stunde Lesung um war.

Herrlich buchreich, schrecklich pleite

Zwischen diesen Lesungen nutzten wir die Zeit für einen Bummel über die doch noch recht volle Messe. Dabei wurden die Kids so ziemlich alles von ihrem extra gesparten Geld los. Auch hörten wir beim Warten auf die eigentliche Lesung in einige andere hinein, aber so richtig begeistern konnte uns keine davon.

Fest steht: Im kommenden Jahr werden wir wieder am Messesonntag mit den Kindern direkt auf dem Messegelände in Lesungen und Verlagsprogrammen stöbern. 

Tags
Zeig mir mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Artikel

Schau dir auch das an

Close
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden More Info | Ok