Interview mit Dorothea Flechsig: „Ich will Kinder zum Schmunzeln und zum Nachdenken...

Interview mit Dorothea Flechsig: „Ich will Kinder zum Schmunzeln und zum Nachdenken bringen.“

Eine clevere Fledermaus, eine neugierige Tierforscherin und nun eine lebendige Mumie: Die Geschichten von Dorothea Flechsig sind nicht nur lustig, sondern vermitteln ganz nebenbei auch noch Wissen und Werte. Im Interview sprachen wir über den neuen Helden Ritter Kahlbutz und über Fortsetzungen für alte Bekannte.

Interview mit Dorothea Flechsig
Interview mit Dorothea Flechsig

Dorothea, wir haben uns auf der Leipziger Buchmesse 2017 getroffen. Wie war die Messe für dich: Welche Eindrücke und Erfahrungen hast du mitgenommen?

Dorothea: Ich finde die Leipziger Buchmesse angenehm. Die Leute und das Messepersonal waren aufgeschlossen, freundlich und interessiert. Ich hatte gezielt Freunde und Partner aufgesucht. Die Gespräche waren positiv und ich bekam herzlichen Zuspruch. Da ich im Alltag sehr viel alleine arbeite, tut mir das immer gut, und ich freue mich, mich mit Kollegen und Lesern auszutauschen.

Du hast auf der Messe deine Geschichte vom „Ritter Kahlbutz“ vorgestellt. Erzähl uns doch bitte kurz, worum es darin geht!

Dorothea: Der Junge Sven stiehlt mit seinem Freund Toni die alte Ritter-Kahlbutz-Mumie aus der Gruft. Sie wollen damit ihren Klassenkammeraden, den dicken Nils, so richtig erschrecken. Durch plötzlich wird Kahlbutz lebendig.

Sven und Toni hauen ab. Nils aber flüchtet nicht. Der seltsame Mann, der altertümlich spricht, bietet Nils seine Freundschaft an. Er will ihn lehren „wie man des stolzes Krone auf dem Haupte trägt“. Im Gegenzug soll Nils ihm helfen, „das Rätsel seiner Zeitlichkeit“ zu lösen.

Tatsächlich werden die dürre alte Mumie und der dicke Junge Nils Freunde. Aber das Verschwinden der Mumie führt zu vielen Turbulenzen im kleinen Ort. Dazu kommt, dass Kahlbutz die moderne Zeit nicht versteht, denn in über 300 Jahren hat sich vieles verändert. 

Den Ritter gab es wirklich, er ist in Brandenburg eine lokale, historische Berühmtheit. Ist die Geschichte über ihn nur etwas für Leseratten aus seiner Region?

"Ritter Kahlbutz" beim ©Glückschuh Verlag
„Ritter Kahlbutz“ beim ©Glückschuh Verlag

Dorothea: Kahlbutz ist die berühmteste Mumie Deutschlands und seine Gruft zieht viele Touristen an. Um seinen Namen geistern dunkle Geschichten. In Brandenburg und Berlin kennen viele seine Grabstätte, aber ich habe seine Geschichte neu fortgesetzt. Themen wie Ritterlichkeit, Vergebung, Mobbing und Freundschaft sind überall und für alle Kinder interessant.

Wie kam es dazu, dass ausgerechnet dieser Ritter die Hauptfigur deiner neuen Geschichte wurde?

Dorothea: Ich war in der Gruft und hörte mir bei einer Führung seine Geschichte an. Da kam mir der Gedanke, was würde er wohl zu seiner Verteidigung sagen? Angeblich ist er verflucht, weil er vor Gericht gelogen hat. Das fand ich spannend und ich fing wenige Tage später an zu schreiben.

Ist die Geschichte abgeschlossen oder wird es eine Fortsetzung geben?

Dorothea: Ritter Kahlbutz ist am Ende des Buches erlöst und zerfällt zu Staub. Jedes Leben hat ein Ende und dieses Buch damit auch. Es wird keine Fortsetzung geben, obwohl ich das schon oft gefragt wurde.

Wo wir gerade dabei sind: Deine kleine Tierforscherin Petronella erlebt neue Abenteuer in den „Tierfreundschaftsgeschichten“. Ist der Titel Programm und welchen Tieren begegnen wir dort?

Petronella Glückschuh - Tierfreundschaftsgeschichten beim ©Glückschuh Verlag
Petronella Glückschuh – Tierfreundschaftsgeschichten beim ©Glückschuh Verlag

Dorothea: Petronella Glückschuh ist immer eine Tierfreundin. Im neuen Buch kommt sie Waschbären, Stallhasen, Guppys, Hühnerküken und Falken sehr nah. Sie hat ungewöhnliche Einfälle, um ihre Tierfreunde zu retten, von Nahem zu beobachten, oder um sich mit ihnen anzufreunden.

Meine Kinder sind große Fans von Sandor. der Fledermaus mit Köpfchen. Wie wäre es da mit einer Fortsetzung? Vielleicht über einen verliebten Sandor, der bald einen Fledermausnistkasten braucht?

Dorothea: Von Sandor gibt es derzeit drei Bände. Sandor wird auf jeden Fall noch seine Runden drehen. 

Eine Frage zum Schluss: Bei all deinen Geschichten ist Freundschaft ein großes Thema. Was ist dir noch wichtig, was willst du auf jeden Fall immer vermitteln?

Dorothea: Ich will Kinder zum Schmunzeln oder auch mal zum Nachdenken anregen, über Tiere oder über vergangene Zeiten, über Freundschaft und Toleranz. Petronella Glückschuh macht Lust eigene Tierabenteuer zu erleben.

Wenn Kinder mir davon erzählen, dass sie durchs Lesen angeregt werden, selber zu forschen, zu schreiben und etwas zu unternehmen freue ich mich. Gute Unterhaltung ist für mich, wenn das Buch oder Hörbuch nachwirkt und die Geschichte nicht nur vorbeirauscht.

Vielen Dank, liebe Dorothea Flechsig, für dieses Interview.

Mehr Informationen zu „Ritter Kahlbutz“ und noch viel mehr tolle Geschichten für Kinder findet ihr auf der Seite vom Glückschuh Verlag. Rezensionen zu den Abenteuern von Sandor findet ihr hier, hier und hier. Über die Tierforscherin Petronella Glückschuh habe ich hier und hier geschrieben.

Infos zur Person:
Dorothea Flechsig wurde in Coburg geboren. Sie hat eine ältere und eine jüngere Schwester. Ihr Vater war Lehrer und ihre Mutter arbeitete viele Jahre als Buchhändlerin. Schon als Kind faszinierten Dorothea Flechsig Bücher und die Natur. Sie erlebte selbst viele Abenteuer mit Tieren. Lange arbeitete sie als Journalisten. Vor fünf Jahren gründete sie ihren eigenen Verlag. Ihre Bücher wurden in 25 Länder übersetzt. Heute lebt sie auf dem Lande bei Berlin mit ihrem Ehemann und mit vielen Hühnern, einem Gockelhahn, einer Katze, Fröschen und einer dicken Kröte. Ihre erwachsene Tochter kommt oft zu Besuch.

Kommentieren Sie den Artikel