Druckfrisch im Februar 2014 (1): Mehr als ein Kulturschock

Nachschub für die Leseliste gesucht? Bitteschön. Ich habe mich mal umgeschaut, welche Buchneuheiten im Februar ganz nach Lesevergnügen aussehen. In meinen persönlichen Favoriten bei den druckfrischen Neuerscheinungen geht es dieses Mal um Bulimie, Krieg, Hochstapler, fremde Kinder und fremde Sitten.

tulpentopf-schnitt

©Tulpentopf

Bulimie und russische Huren in Finnland
Bulimie vor einem etwas anderen Hintergrund. Natürlich geht es ums Schönsein. Aber es geht auch darum, in Finnland zu leben und eine Mutter aus Estland zu haben. Estinnen gelten in Finnland als russische Huren, weil sie durch Heirat den Sprung ins „bessere“ Finnland geschafft haben. Es dürfte interessant sein, wie sich die Scheidung der Eltern, die Verleugnung der Herkunft und die körperliche Belastung durch die Bulimie auf Anna, die Hauptperson des Romans, auswirkt.

Titel: Stalins Kühe, Autor: Sofi Oksanen, aus dem Finnischen von Angela Plöger,
Verlag: btb, ISBN: 978-3-442-74364-3, Erscheinungstermin: 10. Februar 2014

Kulturschock: Von Ostfriesland nach Teheran
Wie ist das, wenn man im Jahr 1974 als Mädchen von 9 Jahren von Ostfriesland in den Iran kommt? Ich stelle mir das als Kulturschock erster Güte vor, denn hier in Deutschland werden Mädchen ja doch ein wenig anders erzogen als im Iran. Und was, wenn sich dort noch einmal alles ändert? Dieses Buch berichtet darüber, wie sich die kleine Lily in der fremden Kultur durchschlägt und auch noch den Machtwechsel hin zu Khomeinis Sittenwächterm erlebt.

Titel: Hinter dem Mond, Autor: Wäis Kiani, Verlag: Diani, 
ISBN: 978-3-453-35753-2, Erscheinungstermin: 10. Februar 2014

Wer ist am Ende das Glückskind?
Ein Mann lebt so vor sich hin, resigniert, vom Alltagstrott geschlaucht. Bis er eines Tages den Müll runterbringt und in der Tonne ein Baby findet. Was nun? Behalten, weggeben, Anzeige gegen unbekannt, ignorieren. Über so etwas liest man in der Zeitung und sieht es in den Nachrichten. Aber wer weiß schon, wie man reagiert, wenn da wirklich ein weggeworfenes Bündel Leben vor einem liegt. Wenn man der Leseprobe und dem Klappentext trauen darf, wird da mehr als ein Leben umgekrempelt und neu geordnet.

Titel: Glückskind, Autor: Steven Uhly, Verlag: btb, ISBN: 978-3-442-74612-5
Erscheinungstermin: 10. Februar 2014

Was der Krieg in normalen Menschen auslöst
Kann man sich vorstellen, dass die Menschen auf den Ausbruch des Krieges gewartet, ihm entgegen gefiebert haben? Im August 1914 werden Fritz und Mila in den Taumel aus Kriegsbegeisterung und Feindseligkeit hineingerissen. Fritz geht freiwillig an die Front, doch nicht aus den Gründen, die man vermuten könnte. Mila hat plötzlich damit zu kämpfen, dass ihr französischer Vater nun zu den erklärten „Erbfeinden“ gehört. Für beide spitzt sich die Lage zu. Das klingt ganz danach, als täte sich vor beiden ein Abgrund auf.  Fragt sich nur, welcher.

Titel: Der Krieg und das Mädchen, Autor: Jürgen Seidel, Verlag: cbj,
ISBN: 978-3-570-15763-3, Erscheinungstermin: 24. Februar 2014

Wenn ein Seitensprung ein Spielzug zu viel ist
Schriftsteller, Playboy, Hochstapler – das ist Henry. Dummerweise schwängert er seine Geliebte und dieses Mal kann sich der erfolgreiche Lebemann nicht so leicht aus der Affäe ziehen. Denn als er seinen Lebensstandard retten und die Geliebte aus dem Weg räumen will begeht er einen entscheidenden Fehler. Und was macht mehr Spaß, als zuzuschauen, wenn ein ewiger Glückspilz doch endlich mal in Schleudern kommt?

Titel: Die Wahrheit und andere Lügen, Autor: Sascha Arango,
Verlag: C. Bertelsmann, ISBN: 978-3-570-10146-9,
Erscheinungstermin: 24. Februar 2014

Diese Bücher habe ich weder vorliegen, noch selbst gelesen. Ich habe sie nur bei den Verlagsvorschauen entdeckt und möchte darauf aufmerksam machen. Dies geschieht ohne Einfluss oder Wissen der Verlage.

Kategorie Neuerscheinungen
Tina
Autor

Tina liebt gute Geschichten und da vor allem interessante Lebensgeschichten. Deshalb liest sie viele Bücher, geht gern und oft ins Kino und studiert neben Job und Kindern Kulturwissenschaften (Literatur und Geschichte) in Teilzeit und aus der Ferne. Abgesehen davon mag sie entspannte Wochenenden mit den Kindern, Cappuccino mit Freunden und das Meer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.