Ausflugstipp: Grimma-Höfgen – Eine Wandertour mit Highlights

Ausflugstipp: Grimma-Höfgen – Eine Wandertour mit Highlights

Karte Dorf der Sinne©Nadja
Karte Dorf der Sinne©Nadja

Grimma hat in der Altstadt viele sehenswerte Ecken und lädt zum Verweilen ein. Man findet hier aber auch moderne Sicherungsmauern und Tore, um die Stadt vor einem erneuten Hochwasser zu schützen. Dies mindert aber nicht den Charme der Stadt, sondern ist gut integriert. Uns zieht es aber raus aus der Stadt.

Der Rabenstein und das Museum Schiffsmühle

Und so machen wir uns nach einem guten Essen auf den Weg zum Rabenstein. Am Fährableger in Grimma vorbei geht es per Hängebrücke über die Mulde in ein Waldgebiet. Hier kann man sich entscheiden ob man durch den Wald zu Tiergehegen spazieren oder per Rad gelangen möchte oder man wendet sich Richtung Rabenstein und Höfgen. Diesen Weg haben wir genommen.

Vom Rabenstein hat man einen guten Blick auf die Mulde und ihre Umgebung. Folgt man hier dem Weg an der Mulde Richtung Höfgen spaziert man über offene Flächen mit wundervollen Blick. Bäume, die einmal Schatten werfen werden, wachsen am Wegesrand. Ebenfalls laden Bänke zum Sitzen ein oder man nutzt einen der Steine, zum Picknicken und verweilen kann man die Wiesen nutzen.

Im Museum Schiffmühle wird aufgezeigt wie die Wasserkraft der Mulde in der Vergangenheit genutzt wurde und wie man sie in Zukunft nutzen könnte. Für einen kleinen Snack, ein Essen, Kaffee oder zum kurzen Verweilen lädt ein Restaurant kurz vor Höfgen ein. Folgt man dem Weg weiter kommt man zu einer Seilfähre, mit der man über die Mulde übersetzen kann.

Viele schöne Wege führen zurück

Hat man die Seilfähre genommen, kann man am anderen Ufer den Wanderweg zurück nach Grimma nehmen. Alternativ steht von hier aus auch die Rückfahrt mit der Fähre zur Verfügung.

Nutzt man den Wanderweg kann man das Kloster Marienthron in Nimbschen besuchen. Der Wanderweg auf den Grimmaer Seite der Mulde ist etwas länger, aber mit schönen schattigen Abschnitten gesäumt. Die gesamte Strecke ist auch für Radfahrer geeignet und so angelegt das man gemütlich fahren kann. Für Kids gibt es einen Naturlehrpfad und Spielplätze.

Ein paar Eindrücke von unserem Ausflug nach Grimma-Höfgen findet ihr in dieser Fotogalerie: (Zum Vergrößern die Bilder einfach anklicken.)

Kommentieren Sie den Artikel