Ausflugstipp an der Ostsee: Minigolf unter Schwarzlicht

Ausflugstipp an der Ostsee: Minigolf unter Schwarzlicht

Traumland Erlebnisgolg ist Minigol unter Schwarzlicht
Traumland Erlebnisgolg ist Minigol unter Schwarzlicht

Seit unserem letzten Urlaub auf Mallorca spielen wir ganz gern mal Minigolf. Deshalb freute ich mich schon im Voraus auf die Gesichter der Kinder, als ich das Traumland Erlebnisgolf im Internet entdeckte. Denn dort spielt man Minigolf unter Schwarzlicht. Also quasi im Dunkeln.

Der unscheinbare Eingang zum Traumland Erlebnisgolf
Der unscheinbare Eingang zum Traumland Erlebnisgolf

Die Lage:
Das Traumland Erlebnisgolf befindet sich in Bastorf. Dieser Ort liegt genau zwischen Rerik und Kühlungsborn und hat ansonsten eigentlich nur hübsche Landschaft und einen eher unscheinbaren Leuchtturm zu bieten.

Auch die Minigolfhalle liegt etwas versteckt. Am besten achtet man bei der Durchreise auf die kleine Tankstelle am Ortsausgang Rerik. In einer der angrenzenden Hallen ist die Minigolfanlage versteckt. Kostenfreie Parkplätze gibt es direkt davor.

Vom schlichten Eingang kommt man in einen kleinen Vorraum. Hier stehen ein paar Tische und Stühle sowie ein Getränkeautomat. An der Theke bezahlt man und bekommt im Gegenzug Golfschläger, Ball und Klemmbrett mit Ergebniszettel.

Die Minigolfanlage:
Man nehme eine leerstehende Halle von der Größe eines Discounters, verlege schwarzen Teppich und installiere Schwarzlichtröhren an der Decke. Dann gestaltet man die Minigolfparcours mit ein paar Pflastersteinen, die man mit Neonfarben besprüht. Und zum Schluss dürfen sich noch ein paar Graffiti-Künstler austoben. Das ist im großen und ganzen das simple Prinzip.

Am Ende der ersten Spielrunde sah es bei uns so aus.
Am Ende der ersten Spielrunde sah es bei uns so aus.

Die Wirkung ist allerdings nicht zu unterschätzen.

Allein die Graffitis an den Wänden sind klasse gemacht. Einzelne Elemente wie Drachenfiguren, Totenköpfe und ein sich drehender Hai-Kopf tragen gut um Flair der Anlage bei.

Neben ganz schlicht gehaltenen Minigolf-Bahnen gibt es auch ziemlich raffinierte. So etwas die Kugelbahn oder der schwebende Ball oder eben der sich drehende Hai-Kopf sind nicht nur Herausforderungen, sondern machen auch durch ihre Effekte Spaß.

Die Spielregeln sind einfach.

Es gibt 15 Bahnen und jeder Spieler hat sechs Schläge, um den Ball vom Ausgangspunkt ins finale Loch zu manövrieren. Offensichtliche Elemente der Bahn müssen je nach Gestaltung gezielt umspielt oder zum Erreichen des Ziels überwunden werden. Wer nach dem sechsten Schlag nicht am Ziel ist, bekommt sieben Punkte und muss aufgeben.

Allerdings muss ich auch sagen: Die Leuchteffekte könnten besser sein. Weder Ball noch Schlägerkopf leuchten unter dem Schwarzlicht. Dort wo gespielt wird ist es also doch recht düster. Das liegt einfach daran, dass das Schwarzlicht nur von oben kommt. Sicher spielt auch die Abnutzung der Spielmaterialien eine Rolle bei der Leuchtkraft.

Die Sichtverhältnisse am Boden könnten wirklich besser sein.
Die Sichtverhältnisse am Boden könnten wirklich besser sein.

Der Preis:
Kinder bis fünf Jahre haben freien Eintritt. Kinder bis 14 Jahren zahlen sechs, Erwachsene acht Euro.

Bevor ich nun zum Fazit komme, noch ein paar Eindrücke vom Minigolf unter Schwarzlicht:

Mein Fazit:
Im Traumland Erlebnisgolf wurde etwas so Unspektakuläres mit einfachen Mitteln richtig aufgepeppt. Ich finde den Preis angemessen, würde aber ungern mehr ausgeben wollen. Wir waren an einem verregneten Wochentag im Juli dort und erst gegen 13 Uhr wurde es etwas voller. Wir reden hier von etwa 6-7 Familien. Meine Kinder waren begeistert. Ich sage: Kann man also wirklich mal machen.

Auf der Webseite vom Traumland Erlebnisgolf Bastorf erfahrt ihr mehr über Minigolf unter Schwarzlicht.

Kommentieren Sie den Artikel