Buch: „Fünf Löcher im Himmel“ von Rocko Schamoni

Buch: „Fünf Löcher im Himmel“ von Rocko Schamoni

Wer will schon wie seine Eltern werden? Die meisten von uns jedenfalls nicht. Die wollen es besser oder mindestens anders machen. Aber ist das überhaupt möglich oder liegt unser Lebensweg in den Genen? Paul jedenfalls hat es wirklich versucht. Aber am Ende sind da fünf Löcher im Himmel und sein Leben ist genauso kaputt, wie das seines Vaters.

"Fünf Löcher im Himmel" von Rocko Schamoni bei ©Piper
„Fünf Löcher im Himmel“ von Rocko Schamoni bei ©Piper

Zum Inhalt:
Rocko ist 67 Jahre alt und obdachlos. Jahrelang hat er darauf gewartet, dass sich sein Leben ändert. Nun steht er ohne Frau, ohne Kinder, ohne Freunde und ohne Wohnung da. Ein abgewrackter alter Mann, für den sich niemand interessiert. Also hat er nichts mehr zu verlieren.

Sein Hab und Gut schleppt er in einem Seesack durch die Gegend. Die größten Schätze darin sind eine Pistole und sein Tagebuch, in das er vor 50 Jahren seine Gedanken und Gefühle niederschrieb. In diesem Tagebuch liest Paul jetzt oft und fragt sich, wie viel von dem unsicheren Teenager noch in diesem alten abgewrackten Körper steckt.

Und was damals eigentlich schief gegangen ist. Denn vor 50 Jahren lebte er zwar allein mit seinem alkoholabhängigen Vater, aber da waren ja auch noch Frau Zucker und Katharina. Frau Zucker, die Leiterin der Schultheatergruppe, die dem unsicheren Paul eine der Hauptrollen in ihrer Version von „Die Leiden des jungen W.“ gab. Und Katharina, die Klassenkameradin und große Jugendliebe.

Paul spürt vor allem dieser Liebe nach, während er als Penner durch die Straßen zieht und mutwillig kriminell wird. In der alten Gartenlaube liest er von ihrer ersten Begegnung. Im geborgten Sportwagen rast er Richtung dänische Küste und fragt sich, was an Katharina ihn so fasziniert hat. Im verlassenen Ferienhaus grübelt er über seinen selbstbewussten Konkurrenten Keil/Franz.

Im Luxushotel (die Rechnung wird er prellen) versucht er herauszufinden, was an Katharina echt und was geschauspielert war. Dabei fragt er sich auch, ob sie noch lebt. Seit der Premiere ihres Theaterstücks war Funkstille und Pauls Leben hatte sich schlagartig geändert. Die Richtung, die es nahm, hatte er so nicht gewollt. Denn sie war der Laufbahn seines Vater nur zu ähnlich. Alles wegen Katharina.

Meine Meinung:
In „Fünf Löcher im Himmel“ erzählt Rocko Schamoni zwei Geschichten gleichzeitig. Zum einen ist da der verrückte Roadtrip des alten Pauls, zum anderen die Geschichte seiner großen ersten Liebe. Beides spielt sich in ein und demselben Leben ab und scheint doch mehr als die 50 Jahre dazwischen liegenden voneinander entfernt zu sein.

Mit 17 war Paul einerseits unsicher, weil er sich für einen Versager hielt. Andererseits wollte er etwas aus sich machen, gesehen werden – und geliebt. Katharina scheint ihn zu lieben, denn sie hilft ihm, in seine Rolle im Theaterstück zu finden. Dort spielt er ihren Ehemann, der im Stück herbe Konkurrenz bekommt. Aber auch im echten Leben ist Franz/Keil ein harter Widersacher.

Mit 67 hat Paul nichts mehr zu verlieren. Er säuft wie sein Vater, bricht in Gartenlauben, Ferienhäuser und Geschäfte ein, liefert sich Verfolgungsjagden mit der Polizei und nimmt sich was er braucht. Da landet schon mal ein Oldtimer-Sportwagen auf dem Dach und sein einziger Freund bekommt eine Gewehrkugel ab.

Das ist recht unterhaltsam. Auch die Sprünge zwischen dem Jetzt und den Tagebucheinträgen sind okay. Leider passiert eine ganze Weile viel und doch wieder nichts, was mitreißt. Dafür ist Protagonist Paul wohl schon zu gleichgültig gegenüber seinem Schicksal. Vielleicht ist es aber auch so gewollt, denn es gibt diese eine überraschende Wendung am Schluss, die der Geschichte erst die richtige Tragik verleiht.

Mein Fazit:
Warum das Buch nun ausgerechnet „Fünf Löcher im Himmel“ heißt, habe ich nicht verstanden. Ansonsten liest sich diese Roadnovel mit der Jugendliebe im Rückspiegel recht gut weg. Trotz schrulliger Ideen hat mich das Buch jedoch nicht wirklich packen können. Kann man mal gelesen haben. Muss man aber nicht.

Infos zum Buch:
Titel: Fünf Löcher im Himmel
Autor: Rocko Schamoni
Verlag: Piper
ISBN: 978-3-492-05629-8

Keine Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel